Körperkompass:

Finden Sie das richtige MVZ / den richtigen Arzt für Ihre Beschwerden.Wählen Sie Mann oder Frau, um die medizinischen Abteilungen je nach Körperteil auszuwählen.

Entzündungsszintigraphie

Die Entzündungsszintigraphie ist ein Verfahren zum Nachweis von entzündlichen Herden im Körper. Hierzu wird ein radioaktiv markiertes Eiweiss (Antikörper gegen Leukozyten) intravenös injiziert, das sich an die weissen Blutkörperchen (Leukozyten) anlagert. Die Leukozyten wandern als Abwehrzellen in den Entzündungsherd, reichern sich dort an und können so im Szintigramm erkannt werden.

Indikationen

  • unklares Fieber
  • Nachweis von Aktivität und Ausdehnung einer chronischen Osteomyelitis (Knochenmarksentzündung)
  • Verdacht auf Infektion von Gelenk- oder Gefäßprothesen
  • Verdacht auf Endokarditis (Herzinnenhautentzündung)

Voraussetzungen

Falls vorhanden, bitte Röntgen-, CT- oder MR-Bilder und Laborbefunde mitbringen.

Es ist keine spezielle Vorbereitung notwendig. Sie müssen nicht nüchtern sein und können auch alle Medikamente einnehmen.

Ist bei Ihnen eine Allergie auf Fremdeiweiß bekannt oder nehmen Sie zur Zeit ein Antibiotikum ein, so teilen Sie uns das unbedingt mit!

Untersuchungsablauf

  • Anamnese- und Aufklärungsgespräch
  • Intravenöse Injektion des Radiopharmakons (Tc-99m-Granulozytenantikörper)
  • Wartezeit von ca. 4 Stunden. Sie können sich frei bewegen und müssen nicht vor Ort bleiben.
  • Während der Wartezeit 1-1,5 Liter Flüssigkeit trinken und häufig die Blase entleeren.
  • Anfertigung der Ganzkörperzintigraphie und Teilkörperaufnahmen, gelegentlich ist eine Aufnahme nach 24 Stunden erforderlich.
  • Abschlussgespräch

 Untersuchungsdauer ca. 5 - 6 Stunden.

Dr. Mark Segmüller

Adresse:
MVZ im Klinikum Ansbach
Escherichstraße 1
91522 Ansbach
Tel.: 0981/484-2022 
Fax: 0981/484-2593

Sprechzeiten:
Mo - Fr  7:30 - 16:30
und nach Vereinbarung